Status "Exzellente Fassung"?

Dieser Thread ist in gewisser Hinsicht eine Fortführung der Gedanken, die ich schon in dem Thread "Benutzbarkeit der Studienfassung" geäußert hatte.

Seit einiger Zeit schon trage ich einen weiteren Gedanken mit mir herum. Ich möchte den Vorschlag machen, dass wir den Kapitelstatus "exzellente Fassung" einführen - in etwa analog zu der Auszeichnung "lesenswert" bei Wikipedia. Auf den Übersetzungsvorgang würde er sich nicht direkt auswirken - stattdessen würde er Perikopen auszeichnen, die unserer Ansicht nach tatsächlich druckreif und eben exzellent sind. (Beim Namen für den Status bin ich selbstverständlich flexibel.) Hier würde es mir darum gehen, "gute" Fassungen auszuzeichnen, in die jemand wirklich viel Arbeit gesteckt hat. Sie wären gewissermaßen Vorzeige- und Beispielstücke unserer Arbeit. Mir selbst kommt natürlich zuerst mein Psalm 67 in den Sinn, in den ich ja schon viel Arbeit gesteckt habe. (Das hat aber nichts damit zu tun, dass ich Lorbeeren für meine Arbeit bräuchte. ;-) )

Mögliche Richtlinien für diese Auszeichnung wären für mich Dinge wie: 

 - Eine gründliche, mündige exegetische Erarbeitung des Texts und seiner Aspekte, mit keinen oder nur geringen Lücken. Das sollte an den Fußnoten und der Bibliographie zu erkennen sein. (So sollte die Bibliographie z.B. nicht nur Kommentare, sondern auch Monographien enthalten.)

 - Besprechung von abweichenden Deutungsmöglichkeiten (in Fußnoten) in vollständiger und nachvollziehbarer Form (Stichwort eigenständige Meinungsbildung)

 - Relativ vollständige Parallelstellendokumentation

 - Definition/Erklärung von für das genaue Verständnis wichtigen Wörtern (in Fußnoten), je nach Kontext.

 - Lückenlose Quellendokumentation (in Fußnoten bzw. Bibliographie/Checkliste)

 - eine entsprechende gründliche Diskussion von Zweifelsfällen auf der Diskussionsseite (Stichwort "peer review")

 - Vollständige Wiki-Verlinkung angegebener Belegstellen, im Wiki verfügbare Lexikon-/Grammatik-Einträge, wo immer möglich auch auf online verfügbare zitierte Werke (z.B. Aufsätze, die im Netz stehen, oder Buchseiten bei Google Books).

 - evtl. Einleitung (wo anwendbar)

 - evtl. müsste nicht nur das Kapitel, sondern die im Kontext erkennbare tatsächliche Sinneinheit diese Richtlinien erfüllen.

Ein Kommentar müsste aber meiner Meinung nach noch nicht notwendigerweise da sein - einfach weil das nochmal ein ganzes Stück Arbeit ist. Die Richtlinien würde ich auch ganz bewusst als "Richtlinien" verstehen: Sie müssten im Text erkennbar, aber nicht unbedingt lückenlos erfüllt sein. Der Status wäre nur auf Vorschlag und wie alle höheren Status nur nach Diskussion zu vergeben.

Ähnliche Auszeichnungen wären gerade auch in den anderen Bereichen des Wikis (Grammatik, Lexikon) sinnvoll. Nur fehlen uns für diese Bereiche noch die Kriterien/Status.

Was haltet ihr von dem Vorschlag? Fallen euch noch weitere mögliche Richtlinien ein?

Rubriken
Bibelstelle aufschlagen
Volltextsuche

...dann einfach an folgende E-Mailadresse schicken:

meinBeitrag@offene-bibel.de

Hilfe und Gespräche im Chat
Benutzeranmeldung
Im Netz

      Offene Bibel bei Identi.ca   Offene Bibel bei Google Plus   Offene Bibel bei Friendica/ Diaspora