Lesezeichen NT

Lesezeichen im ÜberblickIch mache mal ein neues Thema auf, weil das Lesezeichen nun nicht nur konkret wird, sodern es auch kein echter Wikispickzettel mehr sein wird.

Ich habe inzwischen die fehlenden Präpositionen ergänzt und einige uneigentliche Präpositionen (sie werden nicht zu Präverbien) wie etwa αωευ und χωρις stehen lassen. Die Frage ist, ob wir die verbleibenden uneigentlichen Präpositionen noch aufnehmen (dann auf Seite 1).

Eine weitere Frage (die damit zusammen hängt) ist, was wir auf Seite 1 machen, denn Die Wikisyntax zu kennen wird in Zukunft nicht mehr ganz so wichtig sein (das Kernteam weiß schon Bescheid, die Entwicklung ist aber noch nicht abgeschlossen - da wir euch nicht mit halb Ausgegorenem nerven wollen, müsst ihr anderen noch ein klein wenig warten).

Bis jetzt ist mir Folgendes eingefallen:

  • ein paar der wichtigsten Übersetzungskriterien (nur allgemein und Studienfassung)
    • Da würde sich z.B. unser Klammersystem anbieten
  • trotz allem ein bisschen Wikisyntax
  • Links zun NTG online (sowas wie http://ofbi.de/ntg -> bibelwissenschaft.de/...)
  • Noch mehr Beschreibung der Offenen Bibel

Vielleicht fällt euch ja noch etwas ein, was ihr dringend beim Übersetzen für die Offene Bibel braucht. Außerdem nehme ich weiterhin gerne Rückmeldungen zum Design entgegen.

 

 

Alle neuen Versionen auf dem Weg zum fertigen Lesezeichen werden hier auftauchen:

AnhangGröße
Lesezeichen_0.3.pdf164.78 KB
Lesezeichen_0.4.pdf199.43 KB

Re: Lesezeichen NT

Neulich kam mir die Idee, dass man in den Übersetzungskriterien auf fertige Fassungen als Beispiel verlinken könnte, um das Ganze greifbarer zu machen. Vielleicht wäre es gar keine schlechte Idee, auch auf dem Lesezeichen einen Beispielvers anzubringen, um die Studienfassung (später vielleicht auch die Lesefassung?) konkret darzustellen? 

Daran könnte man auch die Wikisyntax erklären. Deine Vorschläge finde ich gut! Die allgemeinen Kriterien lassen sich vermutlich in einem Satz zusammenfassen. Vorschlag für die Auswahl der SF-Kriterien: Satzbau -> Konstruktion+Wortwahl (erläuternd zusammengefasst); Anmerkungen (Klammern+Fußnoten). Die Klammern sowieso.

"en" hat noch den falschen Spiritus und die Bedeutung "durch" fehlt noch. Du hast beim Rausnehmen der Konjunktionen wohl "hoti" übersehen. Die alphabetische Sortierung war eine gute Idee! :-)

Re: Lesezeichen NT

Bild des Benutzers Wolfgang Loest

Ich könnte schwören, dass ich den Spiritus von ἐν geändert habe, nunja, die nächste Version kommt bestimmt. ὅτι habe ich tatsächlich übersehen.

Ich habe mal angefangen einen Textvorschlag zu machen. Die Version 0.4 folgt also in Kürze.

Re: Lesezeichen NT

Bild des Benutzers Wolfgang Loest

Die Version 0.4 ist da. Ich habe zuerst versucht die komprimierten Richtlinien als Fließtext zu integrieren, aber das sah überhaupt nicht aus. Die zweite Seite sollten nun auch fertig sein. Für Fehler, Korrekturen und Verbesserungsvorschläge bin ich dankbar!

Re: Lesezeichen NT

Das sieht sehr gut aus, abgesehen von der Kleinigkeit, dass im Beispielvers unerklärte Fußnoten- und Parallelmarkierungen sind - oder ist das Absicht? 

Insgesamt könnte man die "Gesamtkomposition" vielleicht noch etwas anpassen. Da der Primärnutzen des Lesezeichens ja die Präpositionenliste sein soll, sollte diese Seite als Vorderseite gestaltet werden. Im Moment sieht aber die andere Seite wie die Vorderseite aus. In diesem Zusammenhang sinnvoll wäre auch eine Überschrift, etwa "Übersicht griechischer Präpositionen" o.ä. Momentan wird ein Erstleser das nur erschließen können.

Interessant wäre auch die Idee eines faltbaren Lesezeichens, das genauso viel Platz wegnimmt, aber deutlich mehr Material bietet. Wenn die Offene Bibel nur ein Viertel davon einnimmt (den gleichen Raum wie jetzt), dann könnte man auf den gewonnenen beiden Seiten noch die Konjunktionen, -mi-Verben und Aspekte (wäre das nicht interessant?) oder Partizipialauflösungen unterbringen.

Re: Lesezeichen NT

Nochmal zu den Varianten, die ich vorgeschlagen hatte. Du sagtest im anderen Thread, dass du manche nicht nachvollziehen konntest. Ich habe jetzt mal recherchiert. Soweit ich weiß, ging es nur um en und peri.

en hat nach Louw-Nida 89.76 und auch 90.6 instrumentale Funktion (durch). Außerdem vielleicht nützlich wäre die Bedeutung "unter" (also als Teil einer Gruppe), aber das ist sehr vielen bekannt. Soweit ich weiß, steht en immer mit Dativ.

peri mit Genitiv heißt nach 90.39 in Bezug auf eine profitierende Person sinngemäß "für, wegen, um ... willen" (Letzteres ist im Deutschen aber veraltet), nach 89.36 heißt es kausal ("wegen"). Kurz zusammengefasst würde da die Bedeutung "für, wegen" funktionieren.

Re: Lesezeichen NT

Bild des Benutzers Wolfgang Loest

Die Fußnote und die Parallelstelle sind eigentlich Absicht, um Möglichkeiten zu zeigen und Neugier zu wecken. Ich kann sie gerne entfernen, falls sie negativ irritierend wirken.

Die Überschrift füge ich gern hinzu, dafür weichen dann ein paar der uneigentlichen Präpositionen. Von meiner Sicht ist der Hauptnutzen eigentlich die Werbung, denn sonst könnten wir es uns auch sparen, uns selbst zu beschreiben.

Oh, du kommst auf Ideen! Dafür müsste ich ganz neu anfangen. Ich bin bis jetzt nur so weit gekommen, weil ich noch die alte Vorlage zu den Präpositionen hatte. Außerdem könnte ein Falter wegen der dicke zum Problem werden (Bibelpapier ist schließlich dünn und anfällig). Es gibt bei der billigen Druckerei leider auch nicht unser jetziges Format in doppelt. :(  Die Idee hat natürlich seinen Reiz. Wenn jemand da Zeit reinbuttern kann, gerne, aber ansonsten bin ich dafür zügig ein Lesezeichen fertig zu machen, da unsere Umfrageteilnehmer bestimmt schon warten (und ich auch).

Re: Lesezeichen NT

Hey, be my guest! :-) Es war nur eine Idee. Die kann man ja irgendwann, bei Bedarf, reaktivieren.

Mein Gedanke mit dem Hauptnutzen war eben, dass die Leute das Lesezeichen nur verwenden, wenn sie einen anderen Hauptnutzen darin sehen. Wenn man es primär als Werbung wahrnimmt, wird man es eher sekundär als nützlich wahrnehmen. Wird es aber zuerst als Hilfsmittel erkannt, das außerdem noch etwas subtile OfBi-Werbung auf der Rückseite enthält, findet es vielleicht noch etwas mehr Verbreitung. Aber die Annahme muss nicht stimmen. :-) 

(Dass ich zweimal geantwortet hab, hast du gesehen? Sry, blöde Frage.)

Kommentar-Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare aus und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.
Rubriken
Bibelstelle aufschlagen
Volltextsuche

...dann einfach an folgende E-Mailadresse schicken:

meinBeitrag@offene-bibel.de

Benutzeranmeldung
Im Netz

      Offene Bibel bei Identi.ca   Offene Bibel bei Google Plus   Offene Bibel bei Friendica/ Diaspora