Weblogs

Was mir die Offene Bibel bringt - als Bibelleser, Prediger, im Theologiestudium

Ja, was bringt mir die Offene Bibel eigentlich? Bislang haben wir auf der Startseite viel davon gesprochen, dass die Offene Bibel eine NEUE Übersetzung UNTER FREIER LIZENZ ist. Nur - die meisten Christen juckt das nicht in einer Zeit, wo eh jede moderne Übersetzung in kostenlosen Apps oder auf Webseiten ganz einfach gelesen werden kann. Höchstens Open-Source-Enthusiasten und Hobby-Übersetzer konnten wir so bisher ansprechen.

Markusprojekt: Zeitplan und Vorbereitung

Der Zeitplan für das Markusprojekt sieht jetzt folgendermaßen aus: 

Vorbereitung:

Das Markus-Projekt - Erste Infos

EDIT: Der Starttermin wurde auf den 6. Dezember verschoben.

Das Markus-Projekt
Auf dem Offene Bibel-Treffen vor einigen Wochen haben wir das Markus-Projekt angekündigt. Unter meiner Leitung als vollzeitlicher Arbeitskraft soll in 5 Monaten die Studienfassung des Markusevangeliums um etliche Schritte vorangebracht und wenn möglich fertig gestellt werden. Außerdem soll dieses Projekt Neueinsteigern die Möglichkeit bieten, sich mit Hilfe der erfahreneren Übersetzer in die Arbeitsweise bei der Offenen Bibel einzuarbeiten. Dazu wollen wir Menschen mit den entsprechenden Sprachkenntnissen gezielt zur Mitarbeit einladen. Offizieller Projektbeginn ist der 8. November.

Eine neue englische Übersetzung will die Quadratur des Kreises

Zeit für einen Blick über den Tellerrand.Nachdem das NT schon länger verfügbar war, ist die englische "International Standard Version" (ISV) jetzt als Vollbibel erschienen.

Crowdfunding-Kampagne 2013 - Fahrplan - Update

Update: Der Plan wird mangels Helfern (oder irgendwelcher weiterer Reaktionen) für unbestimmte Zeit auf Eis gelegt.

27 Kapitel in einem Semester

Dieses Semester wird für mich ein sehr ereignisreiches. Und damit meine ich nicht nur die unmittelbar bevorstehende Geburt des dritten Kindes oder die Tatsache, dass ich dreimal die Woche an eine zweite Ausbildungsstätte pendele.

dezentrale Bibliographie?

Liebe Mitbibler und Mitbiblerinnen,

heute war ein sehr, sehr glücklicher Tag für mich - und das alles nur wegen einer Sache, auf die ich im Internet zufällig gestoßen bin. Aber dazu gleich mehr.

Ergebnisse vom Offene-Bibel-Treffen

Am 10. und 11. August fand in Bonn das zweite Offene-Bibel-Treffen statt (Ablauf). Das große Thema war eine systematische Analyse unserer Website und die Suche nach Verbesserungsmöglichkeiten.

Ich habe es bisher zeitlich nicht geschafft, einen ausführlichen Bericht zu schreiben und möchte die wichtigsten Ergebnisse deshalb in Kurzform veröffentlichen.

Webfonts und Gottesnamen-Umschalter

Eben gerade gab habe ich ein länger fälliges Technik-Update fertiggestellt.

Die Website verwendet jetzt Webfonts, damit alle Besucher unabhängig von den lokal installierten vernünftiges Griechisch und Hebräisch angezeigt bekommen.

Eine zweite Neuerung ist der lange geplante und auf dem letzten Offene-Bibel-Treffen besprochene Umschalter für den Gottesnamen. Auf einigen Kapitelseiten habe ich daher bereits einen Vorschlag zur Anwendung der Kriterien für den Gottesnamen eingestellt.

Ein erster Entwurf

Liebe Mit-Biblerinnen und Mit-Bibler, 

Wie versprochen habe ich einen ersten Entwurf ausgearbeitet. Folgendes ist mein Vorschlag (der natürlich noch nach Belieben angepasst und korrigiert werden kann - einige von Bens Hinweisen habe ich jetzt auch schon wieder eingearbeitet (nach meiner Vorstellung)): 

(1) Im Navigator und als Seite bleibt Über uns erhalten, wird aber leicht angepasst an die neue Struktur. Außerdem wird "Mitmachen!" und Buchpaten noch in "Über uns" integriert. 

(2) Ansonsten kommt alles aus dem Navigator raus und Neues rein. Die neue Reihenfolge im Navigator ist nun diese: 

Rubriken
Bibelstelle aufschlagen
Volltextsuche

...dann einfach an folgende E-Mailadresse schicken:

meinBeitrag@offene-bibel.de

Benutzeranmeldung
Im Netz

      Offene Bibel bei Identi.ca   Offene Bibel bei Google Plus   Offene Bibel bei Friendica/ Diaspora